Peter Moor Architekten ETH SIA

Greulichhäuser, Zürich

Dachaufstockung von zwei Wohnbauten

Bei den geplanten Dachausbauten stützen wir uns auf die bestehende Volumetrie der Gebäude aus den 1930er-Jahren. Das Dach des Hauses an der Stauffacherstrasse 178/180 knüpft mit Lukarnen an die vorhandenen Erker an und formuliert auf der Strassenseite markante Eckrisalite. Hofseitig wird das neue Volumen ebenfalls aus einem bereits vorhandenen Mittelrisalit gebildet, wobei die symmetrische Gebäudevolumetrie sich durch die Dachaufbauten mit dem dortigen Walmdach verzahnt. Das gleiche Verfahren gilt für das Gebäude an der Hermann-Greulich-Strasse 60: Mit muralen Lukarnen wird das Dach zu einem neuen Ganzen verwoben. Ganz im Geiste der Moderne erhalten die neuen Dachwohnungen einzelne Dachterrassen (toit jardin), welche über private lichthofartige Dacheinschnitte zugänglich sind. Die dreispännigen Grundrisse im Dachgeschoss weisen relativ kleine Wohnungen mit ca. 40-50m2 Grösse auf. Beim zweispännig organisierten Haus an der Hermann-Greulich-Strasse sind im neuen Dachgeschoss aus Lärmgründen nur zwei Wohnungen vorgesehen. Die beiden 4-Zimmerwohnungen à 80m2 verfügen je über einen Innenhof, welcher nebst einer lärmfreien Belüftung der Wohnung auch den Zugang auf die nuanciert gegliederte Dachterrasse ermöglicht; er fungiert als eigentlicher Mittelpunkt der Wohnung und gliedert die Räume.

Bauherrschaft: Privat
Adresse, Ort: Stauffacherstrasse 178/180, Hermann-Greulich-Strasse 60, Zürich
Auftragsart: Direktauftrag
Planung: 2016-2017
Ausführung: 2017-2018